Museumssteig – Flursteig rund um Bischofsreut

Auf der urtümlichen Gemeindeweide von Bischofsreut, einer alten, von den Bischofsreutern früher gemeinsam genutzten Weidefläche, kann eine der letzten Wacholderheiden des Bayerischen Waldes bestaunt werden. Weiter geht´s über einmalig bunte Bergwiesen mit Arnika und Silberdisteln, vorbei an typischen kleinen Sandackerparzellen mit alten, sonst nirgendwo mehr anzutreffenden Nutzpflanzen wie dem blau blühendem Flachs und mannshohem Korn. Entlang eines munter plätschernden Wässerkanals zur Bewässerung von Wiesen, in dem das Wasser auf geheimnisvolle Weise bergauf fließt, führt der Weg zu Weidekoppeln mit den verschiedensten Nutztierrassen, beispielsweise mit Moorschnucken, die sogar unter Wasser weiden können. Dabei werden alte, schon in Vergessenheit geratene und von alten Geschichten umrankte Wegeverbindungen, wie der Kirchensteig und der Heusteig wieder belebt.

 

Ausgangspunkt ist der KuLaMu-Empfang am Kirchplatz Bischofsreut. Durch das Waldhufendorf wird auf Haustafeln auf den heute noch bewohnten Siedleranwesen die Geschichte lebendig. Danach führt der 3,5 km lange, als Rundweg konzipierte Flursteig den interessierten Besucher auf attraktiven Pfaden quer durch die Flur um Bischofsreut und präsentiert dabei die alten Techniken der traditionellen, regionaltypischen Landwirtschaft.

 

 
Flursteig rund um Bischofsreut
Einstieg/Parken:
Bischofsreuter Kirchplatz
Länge:
3,5 km
Einkehrmöglichkeit:
Gasthöfe in Bischofsreut

 

Tipp: Erlebnisführungen für Erwachsene und Kinder auf den Museumssteigen des KulturLandschaftsMuseum Grenzerfahrung

 


 

Infos:

KuLaMu-Geschäftsstelle

Tourist-Info Haidmühle
Schulstr. 39

94145 Haidmühle
Tel.: 08556/1064

www.kulturlandschaftsmuseum.de

 

 

Online buchenAlle Gastgeber
von:
bis:



/bilder/wandern/schlagzeilen/kristallkammer-eiszeit-spur.jpg

/bilder/wandern/schlagzeilen/acht-tausender.jpg