Diese Einschränkungen gibt es im Nationalpark

Coronavirus: 2G-Regel in den Tier-Freigeländen

  

Die Coronavirus-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den Nationalpark Bayerischer Wald. Ein Überblick.

 

 

Wanderwege

 

Wanderwege können genutzt werden. Allerdings gilt es, das vom Freistaat Bayern verfügte Regelwerk sowie eventuell vor Ort geltende Zusatzbestimmungen der Landratsämter Regen und Freyung-Grafenau zu beachten. Zum Beispiel ist zu anderen ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

 

 

Besucher- und Umweltbildungseinrichtungen

 

Basierend auf den geltenden Vorgaben des Freistaats Bayern gelten aktuell folgende Regelungen für die Besucher- und Umweltbildungseinrichtungen des Nationalparks.

 

Geöffnet sind

  • das Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau (2G-Regel, 9 bis 17 Uhr geöffnet),
  • das Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal (2G-Regel, 9 bis 17 Uhr geöffnet)
  • das Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau (2G-Regel bei den Toiletten und in der Gastronomie, 2G-Plus-Regel im Ausstellungsbereich und Kino, 9 bis 17 Uhr geöffnet),
  • das Haus zur Wildnis bei Lugwigsthal (2G-Regel, 9 bis 17 Uhr geöffnet),
  • die Gastonomie-Betriebe im Haus zur Wildnis und im Hans-Eisenmann-Haus (2G-Regel)
  • der Nationalparkladen im Haus zur Wildnis (2G-Regel),
  • das Rothirschgehege in Scheuereck,
  • der Baumwipfelpfad im Nationalparkzentrum Lusen (2G-Regel, Infos unter www.baumwipfelpfade.de/bayerischer-wald),
  • das Waldspielgelände bei Spiegelau
  • und die weiteren Spielplätze des Nationalparks.

Geschlossen sind
  • das Waldgeschichtliche Museum in St. Oswald,
  • die Steinzeithöhle im Nationalparkzentrum Falkenstein,
  • der Nationalparkladen im Hans-Eisenmann-Haus,
  • die Parkplätze Altschönau, Thaddäus und Luchs im Nationalparkzentrum Lusen,
  • das Jugendwaldheim bei Schönbrunn am Lusen,
  • das Wildniscamp am Falkenstein
  • und die Nationalparkverwaltung in Grafenau (Termine nur auf Anfrage).

 

Infos für den Besuch mit Kindern

 

Überall wo eine FFP2-Maskenpflicht besteht, gilt diese auch für Jugendliche ab 16 Jahren. Zwischen sechs und 15 Jahren reicht eine OP-Maske. Kinder bis zum sechsten Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit. Ist für den Zutritt zu unseren Einrichtungen ein 2G- oder 2G-Plus-Nachweis erforderlich, so sind Kinder bis zum Alter von 14 Jahren davon befreit.

 

Führungen


Der Führungsbetrieb läuft wieder seit dem 26. Dezember 2021. Alle Veranstaltungen finden Sie in unserem Online-Kalender. Bei der Führung gilt für alle Teilnehmer ab 14 Jahren die 2G-Regel. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl beschränkt. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (Tel. 0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher erforderlich.

 

Maskenpflicht

 

In allen Indoor-Bereichen unserer Einrichtungen gilt eine FFP2-Maskenpflicht. Lediglich in den Gastronomie-Betrieben darf diese am Sitzplatz abgenommen werden. Zudem muss am Anfang von Führungen - insbesondere beim Bezahlen der Führungsgebühr - eine Maske aufgezogen werden. Im weiterne Verlauf von Führungen kann dank Abstand auf eine Maske verzichtet werden.

 

Kontaktmöglichkeit

 

Die Nationalparkverwaltung ist telefonisch unter der Nummer 08552/9600-0, via Mail an poststelle@npv-bw.bayern.de oder mit Hilfe des Kontaktformulars erreichbar.

 

 

Alle aktuellen Infos zu Öffnungszeiten, Einschränkungen, Abstands- und Hygieneregeln, Einkehrmöglichkeiten, Grenzübergänge, Führungen usw. im Nationalpark finden Sie hier.

 

Mehr Infos:

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Freyunger Str. 2

94481 Grafenau

Tel. 08552/9600-0

www.nationalpark-bayerischer-wald.de

 



zurück zur Übersicht
Online buchenAlle Gastgeber
von:
bis:



/bilder/wandern/schlagzeilen/keep-on-rollin.jpg

/bilder/wandern/schlagzeilen/igel-ohne-winterschlaf.jpg