Wanderweg-(Linie) durch die Steinklamm

Im Süden des Glasmacherortes Spiegelau, unweit von Zusammenfluss der Großen Ohe und Schwarzach, liegt am Parkplatz Sparkasse der Hauptausgangspunkt zur romantischen Wanderung durch die Steinklamm. Folgen Sie nach dem Bahnübergang (Spiegelau-Grafenau) zunächst der mäßig abfallenden Steinklammstraße, vorbei am Klärwerk, der Markierung Echtes Springkraut (Impátiens noli-tángere) bis zum Stauwehr. Unmittelbar vor dem Zugang zur Steinklamm wird das Wasser der Großen Ohe in einen Stollen und Kanal zum Stausee Großarmschlag geleitet und dient der Stromerzeugung.

 

Ein begehbarer schmaler Wanderweg führt Sie als Besucher durch die wildromantische Schlucht. Bestaunen Sie die tiefe Felsschlucht, die  ausgeschliffenen Strudellöcher und die glattpolierten Felswände, die während der letzten Jahrtausende durch die enorme Kraft des Wassers entstanden sind. Neben dem Wanderpfad und am Flusslauf entdeckt der aufmerksame Wanderer selten gewordene Pflanzen. Nach dem Passieren einer steil abfallenden Engstelle über eine Metalltreppe kommen Sie an einem kleinen Eisen-Marterl vorbei, das an den tragischen Tod durch Ertrinken des 16 ½ jährigen Mädchens Agnes Grüner am 12. März 1881 aus Neiße/Schlesien erinnert.

 

Der Wanderweg verläuft nach dem Überqueren des neu errichteten Fußgängersteges auf der linken Seite der Großen Ohe. Nun gelangen Sie nach einem kurzen Anstieg auf einem gut ausgebauten Forstweg in die Ortschaft Großarmschlag, die zur Stadt Grafenau gehört.

 

Natürlich kann man die Zielwanderung auch in entgegengesetzter Richtung von Großarmschlag nach Spiegelau durchführen.


Rückfahrtmöglichkeit mit der Waldbahn ab Großarmschlag bzw. Spiegelau im 2 Stundentakt.

 

 

Wanderweg-Linie Steinklamm

Länge: 5 km / ca. 2 Std.
Markierung: Echtes Springkraut
Ausgangspunkt/Parken: Sparkasse Spiegelau; kostenloser Parkplatz neben dem Glaszentrum bzw. ab Großarmschlag Stausee (bei Grafenau)
Einkehrmöglichkeit: versch. Gasthäuser in Spiegelau, Gasthof in Großarmschlag
Höhendifferenz: 160 m
Sonstiges: Wege im Winter nicht begehbar
Karten:

Fritsch-Wanderkarte Nr. 59

Information:

Touristinformation Spiegelau, Tel. 08553/960017, www.spiegelau.de 

Touristinformation Grafenau, Tel. 08552/962343, www.grafenau.de


Online buchenAlle Gastgeber
von:
bis:



/bilder/wandern/schlagzeilen/glasschiff-auf-wald-wogen.jpg

/bilder/wandern/schlagzeilen/360-grad-urlaub.jpg