Auf den Spuren der Säumer


Als "Goldener Steig" wird der Saumhandelsweg bezeichnet, der in mehreren Verzweigungen von Passau nach Böhmen führte und Jahrhunderte lang als eine der wichtigsten Handelsverbindungen über die Mittelgebirgszüge des Bayerischen Waldes in den Böhmerwald galt. So auch der ehemalige bayerische Konkurrenzweg, die "Gulden Strass", die über Grafenau und das Lusengebiet ins Böhmische führte. Salz, das weiße Gold, aber auch Gewürze, Wein und Tuchwaren wurden auf den Wegen ins Moldauland transportiert. Als Rückfracht diente den Säumern Getreide, Hopfen, Honig, Butter und Käse. Entlang markierter Routen kann man heute auf den Spuren dieser alten Handelszüge grenzenlos bis nach Tschechien und Österreich wandern. Die Wanderwege sind mit zahlreichen interessanten  Informationstafeln zu historischen Orten und Stellen am Weg ausgestattet. 

 

 goldener-steig-streckenverlauf.jpg

 

 

Höhenprofile Goldener Steig und Gulden Strass PDF zum Download



Verbindungsweg von Passau zu Goldener Steig und Gulden Strass

Passau – Fürsteneck (19 km, ca. 4 Stunden), Fürsteneck – Bruckmühle/Röhrnbach (8 km, ca. 2 Stunden), Fürsteneck – Grafenau (26 km, ca. 6 Stunden)

Die historischen Strecken von Passau nach Waldkirchen, Röhrnbach oder Grafenau sind heute mit großen Verkehrsstraßen ausgebaut und daher für Wanderer wenig attraktiv. Es bietet sich jedoch die Wanderung auf dem Pandurensteig durch das wildromantische Ilztal an. Von Fürsteneck verläuft der Goldene Steig nach Bruckmühle, wo sich Prachatitzer"-, „Winterberger"- und „Bergreichensteiner Weg" gabeln. Der Pandurensteig führt von Fürsteneck in die Stadt Grafenau, in der die „Gulden Strass" nach Waldhäuser beginnt.


„Prachatitzer Weg"

Bruckmühle/Röhrnbach – Bischofsreut/Landesgrenze (29 km, ca. 8 Std.), Bischofsreut/Landesgrenze – Prachatice/Prachatitz (30 km, ca. 8 Std.)
Der "untere Goldene Steig" oder auch "Prachatitzer Weg" genannt, ist die älteste Route und verläuft von der Bruckmühle bei Röhrnbach in die Säumerstadt Waldkirchen und weiter über die Orte Schiefweg, Böhmzwiesel, Fürholz, Grainet und Bischofsreut zur Landesgrenze. In Grainet beginnt der steile Aufstieg über das bewaldete Grenzgebirge nach Bischofsreut und an den Grenzbach. Auf tschechischer Seite ist er mit gelbem Balken auf weißem Grund markiert und setzt sich über Ceské Zleby/Böhmisch Röhren und Volary/Wallern nach Prachatice/Prachatitz fort.


"Winterberger Steig"

Bruckmühle/Röhrnbach – Philippsreut/Landesgrenze (27 km, ca. 8 Std.), Philippsreut/Landesgrenze – Vimperk/Winterberg (27 km, ca. 8 Std.)

Der "mittlere Goldene Steig" auch "Winterberger Steig" genannt, verläuft von Bruckmühle bei Röhrnbach über Hinterschmiding und Herzogsreut bis nach Philippsreut. Vom Osterbachtal bei Röhrnbach wandert man durch idyllische Hügellandschaften, bevor die Strecke gegen Ende der Etappe spürbar ansteigt. Über die Berge des böhmischen Grenzlandes geht es auf der weiß-gelb-weißen Markierung durch das Tal der Warmen Moldau bis in die mittelalterlich anmutende Stadt Vimperk/Winterberg mit ihrer sehenswerten Burg. Am Wegrand erinnern zugewachsene Ruinen an die nach dem 2. Weltkrieg vertriebenen Bewohner des Böhmerwaldes.


„Bergreichensteiner Weg"

Bruckmühle/Röhrnbach – Finsterau/Landesgrenze (31 km, ca. 9 Stunden) – Finsterau/Landesgrenze – Bergreichenstein

Der "obere Goldene Steig" auch "Bergreichensteiner Weg" genannt, führt von Röhrnbach über Freyung, Kreuzberg und Mauth bis zum Grenzübergang Finsterau-Bucina/Buchwald. Auf tschechischer Seite wechselt die Markierung zwischen weiß-grün-weiß und weiß-gelb-weiß. An den Wegkreuzungen wird jeweils auf den Goldenen Steig (Zlatá stezka) hingewiesen. Über Kvilda (Außergefild) und Horská Kvilda (Innergefild) geht es zum Endpunkt Bergreichenstein (Kašperske Horý). Diese Route verläuft durch das reich strukturierte Hügelland hinauf in die Wälder des Grenzgebirges. Zwischen Röhrnbach und Freyung gabelt sich der Weg in zwei Varianten: die westliche über Kumreut verläuft ausschließlich auf Straßen, die östliche über Harsdorf mehr auf Waldwegen und -pfaden.


„Gulden Strass"

Grafenau – Waldhäuser (13 km, ca. 4 Stunden)
Der ehemalige bayerische Konkurrenzweg führte vom damals bayerischen "Schärding" bzw. von Vilshofen" in die Säumerstadt Grafenau. Weiter über Sankt Oswald, Guglöd - durch die hügelige Wald- und Wiesenlandschaft - gelangte man in die Bergmischwälder des Nationalparks Bayerischer Wald. Beim steilen Aufstieg in das 1.000 m hoch gelegene Bergdorf Waldhäuser am Fuße des Lusen.wird man durch eine herrliche Aussicht belohnt.

 

Waldhäuser - Blaue Säulen - Pürstling - Bergreichenstein (44 km - ca. 11 Stunden)

Bitte beachten: Die weitere ursprüngliche historische Route der „Gulden Strass" über die Blauen Säulen ist nur vom 15. Juli bis 15. November zu begehen. Von Waldhäuser führt die Strecke zum oberen Lusenparkplatz und weiter auf dem Böhmweg, vorbei an der Schutzhütte und der Glasarche leicht bergan zum ehemaligen Grenzübergang an den Blauen Säulen. Auf tschechischer Seite verläuft der Weg auf einem schmalen, wildromantischen Pfad und bietet wunderschöne Ausblicke auf die Landschaft. Am ehemaligen Forsthaus Pürstling (heute Nationalpark-Infostelle) gelangt man über Filipova Hut (Markierung grüner Balken auf weißem Grund) und Horska Kvilda schließlich nach Bergreichenstein.

 

 

 
Infos und Wissenswertes zu Goldener Steig und Gulden Strass

Wanderkarten


Fritsch Wanderkarte Nr. 60, 62 

Wanderkarten Bayerisches Landesvermessungsamt München: UK 50-28, UK 50-30

Wanderbroschüre "Bayerischer Wald Wandern"

siehe Prospektbestellung

Bücher

 

Bücher/CDs/Spiele zum Goldenen Steig

Wandern ohne Gepäck
Angebote für mehrtägiges und grenzüberschreitendes "Wandern ohne Gepäck" halten die Touristinformationen von Waldkirchen, Freyung und Grafenau bereit.

Grenzübertritt:

WICHTIG!

Für EU-Bürger ist der Grenzübertritt mit gültigem  Personalausweis bzw. Reisepaß möglich. Die Reisebestimmungen nach Tschechien sind einzuhalten. Bitte achten Sie auch auf die evtl. eingeschränkten Öffnungszeiten der Grenzübergänge!

Historische Feste zum Goldenen Steig: Salzsäumerfest Grafenau

Bayerisch-Böhmisches Säumerfest Grainet

Histor. Festspiel Leopoldsreut - Das verlassene Dorf
Heimatfest Mauth

Marktrichtertage Waldkirchen

Jubiläen:
1000 Jahre Goldener Steig im Jahr 2010

650 Jahre Gulden Straß im Jahr 2011

Museen Goldener Steig:
Museum Goldener Steig Waldkirchen

Prachatitzer Museum mit Dauerausstellung Goldener Steig

Weitere Infos unter:

www.goldenersteig.eu
www.guldenstrass.de

www.bayerischer-wald.de



 


Online buchenAlle Gastgeber
von:
bis:



/bilder/wandern/schlagzeilen/am-puls-der-erde.jpg

/bilder/wandern/schlagzeilen/burgenland.jpg